• Im Viadukt
  • Im Viadukt
  • Markthalle - im Garten
  • Restaurant Markthalle
  • British Cheese Center

Im Viadukt

Unter 53 Bögen des Wipkinger Eisenbahnviadukts entstand zwischen 2008 und 2010 unter dem Namen „Im Viadukt“ eine der schönsten Einkaufs- und Flaniermeilen der Stadt Zürich. Im Viadukt triffst du gleich zu Beginn auf die erste Markthalle Zürichs. Fünfzehn verschiedene Anbieter locken unter den Viaduktbögen sechs Tage pro Woche mit duftendem Brot, knackigem Gemüse, bunten Blumen, leckerem Käse, frischem Fisch & Fleisch und Allerlei zum sofort verzehren. Besonders zur Mittagszeit strömen zahlreiche Hungrige aus den umliegenden Geschäften und Büros in die Markthalle, um sich mit heissen Sandwiches, Sushi, Pie’s und vielen weiteren Leckereien zu versorgen. Zum „vor Ort geniessen“ stehen leider nur einige wenige Tischchen zur Verfügung.

Juan – der Feinschmecker: Ausser du entscheidest dich für das Restaurant Markthalle. Ein wenig abgetrennt durch die grosse Bar in der Mitte der Halle, stehen zahlreiche kleine, rote Tische gesäumt von alten Holzstühlen. In gemütlicher Atmosphäre geniesst du hier „das Beste von den Nachbarn aus der Markthalle IM VIADUKT“. Täglich werden unterschiedliche saisonale Mittagsmenüs – von Risotto über Chabiswurst bis hin zu Seeteufelsbäggli – angeboten. Preislich liegen wir hier verständlicherweise ein wenig höher als bei den Marktständen. Ein Risotto mit Salat oder Suppe kriegst du für 21 Franken, bei einem Rindshuftsteak inklusive Kürbis, Baumnüssen und Spitzkohl beispielsweise liegen wir bei 34 Franken. Auch Abends erhältst du im Restaurant Markthalle täglich eine neue Auswahl an mediterranen Menüs. Zusätzlich gibt es eine kreative Auswahl an Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch – von der Charcuterie bis zum „Grosse Pièce“. Ein weiterer Schwerpunkt des Restaurants liegt auf grossen Platten, wie die Sea-Food-Platte oder das Charcuterie-Brett, die gemeinsam genossen werden können. Der Wein, den du im Restaurant Markthalle serviert bekommst, stammt ebenfalls von einem Anbieter aus der Markthalle. Zur Auswahl stehen dir über 200 Sorten aus der Weinhandlung „südhang“, von welchen im Restaurant jeweils zwanzig im Offenausschank angeboten werden. Zum Dessert kannst du dir unterschiedliche Käsesorten zusammenstellen lassen oder du greifst ganz klassisch zu Gebäck, Kuchen, Glace und Sorbet. Nebst dem leckeren, mediterranen Essen überzeugt das Restaurant Markthalle besonders durch seinen Aussenbereich. Der erste Viaduktbogen hinter der Markthalle wurde zu beiden Seiten offen gelassen und verwandelt sich im Sommer mit Hilfe von vielen Pflanzen und bunten Tischchen in eine gemütliche Oase, in der es sich wunderbar einen schönen Sommerabend geniessen lässt. Mein persönliches Fazit: Ohne viel Schnickschnack wird hier mit viel Liebe leckeres Essen aus hochwertigen Zutaten gezaubert. Daumen hoch und mehr davon, bitte.

Ob hochwertiger Wocheneinkauf, ein schnelles Mittagessen oder ein gemütliches Dinner – die Markthalle hat einiges zu bieten. Nun sehen wir uns aber auch noch kurz den Rest des Viadukts ein wenig genauer an. Unter den Bögen findest du so ziemlich alles was das Einkaufs-Herz begehrt. Solange dein Geld ausreicht, kannst du dich hier – von der Mass-Jeans bis hin zur perfekten Lederjacke – komplett neu einkleiden. Aber nicht nur für dich sondern auch für deine Wohnung gibt es im Viadukt allerlei zu entdecken. Designermöbel, kreative Haushaltsartikel und sogar Velos suchen einen neuen Besitzer. Selbstverständlich darf auch hier die Verpflegung nicht fehlen – die Bögen sind gespickt von gemütlichen Kaffeebars, Restaurants mit Spezialitäten ferner Länder und Delikatessenläden. Für alle die gerne in kleinen aber feinen Boutiquen einkaufen, ist ein Besuch im Viadukt definitiv ein Muss.

Felix – der Hipster: Ein wenig grün, ein wenig retro, ein wenig regional und ein wenig selbstgemacht – genau so wie es mir gefällt. Aber nun einmal im Ernst: Im Viadukt entstand in den letzten Jahren ein lebendiger, bunter und vielfältiger Ort, der einiges zu Bieten hat. Unterschiedlichste Kulturen und Gewerbe treffen aufeinander, erfüllen die Bögen mit neuem Leben und fügen sich wunderbar ins alte Gemäuer ein. Was in der Bahnhofstrasse oft vermisst wird, findest du hier wieder: kleine, individuelle Geschäfte, die mit viel Liebe zum Detail und grosser Leidenschaft geführt werden. Ich geb’s ja zu, die Produkte, die es im Viadukt zu kaufen gibt, sind oft auch ein wenig teuer. Dies geht aber meist mit einer hohen Qualität und fairen Herstellungsbedingungen einher – und dafür loht es sich doch schliesslich auch ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen.

Und so kam es zur heutigen Einkaufsstrasse Im Viadukt: Zwischen den Jahren 1990 und 2000 entstand Aufruhr rund um die Viadukte als die SBB ihr neues Projekt „Fil Rouge“ bekannt gab. Das Ziel des Projekts war das Viadukt um ein bis zwei Gleise zu erweitern, um die Kapazität der Strecke zwischen dem Zürcher Hauptbahnhof und dem Bahnhof Oerlikon zu erhöhen. Durch Einsprachen und Petitionen des Volkes wurde das Projekt „Fil Rouge“ jedoch nie durchgeführt. Im Jahr 2003 kam es bereits zum nächsten Aufruhr. Alle Ladengeschäfte und Lokale, welche unter den Viaduktbögen einen Platz gefunden hatten, mussten diesen aufgrund der Sanierungsbedürftigkeit des Baus verlassen. Das Volk befürchtete, dass sich das Viadukt nach der Sanierung zur Luxusmeile entwickeln würde und protestierte. Durch den Einbezug der Anwohner und einem Architekturwettbewerb versuchten die Stadt und die SBB das Vertrauen der Bevölkerung zurück zu erlangen. Was ihnen auch gelang: Das Projekt IM VIADUKT ging als Sieger aus dem Wettbewerb hervor und wurde auch tatsächlich umgesetzt. Schlussendlich ist im Viadukt ein quartierverträgliches Zentrum mit unterschiedlichsten, grösstenteils regionalen Anbietern entstanden.

Der Klugscheisser: Handwerk und Handel siedelten sich bereits kurz nach dem Bau der Viadukte im Jahr 1894 unter dessen Bögen an. Zu Beginn fanden hier bis zu 200 Steinhauer und die sogenannte „Bananenzentrale“ – ein Handel für Südfrüchte und Erdnüsse – ihren Platz. Später gesellten sich ein Automechaniker sowie ein Vertrieb für italienische Esswaren hinzu.

Kategorien:
Linie: 13 17 4
Kreis: 5

Öffnungszeiten Markthalle:

Mo – Sa 9 bis 20 Uhr

Öffnungszeiten Restaurant Markthalle:

Mo
Di – Sa
So
9 bis 23 Uhr
9 bis 24 Uhr
9 bis 18 Uhr

Ab 11.30 durchgehend warme Küche

Adresse:
Im Viadukt
Limmatstrasse 231
8005 Zürich

Kontakt:
E-Mail: viadukt@eggliwintsch.ch

Web: www.im-viadukt.ch

Tags: , ,

In der Nähe
Dammweg

Richtest du deinen Blick an der Haltestelle [...]

Flussbad Unterer Letten

Die Badi Unterer Letten liegt in Wipkingen [...]

Limmat-Lädeli

Suppen-Liebhaber aufgepasst: Heute entführen wir dich zu [...]

Kommentieren