Limmatplatz

Limmatplatz

Der Limmatplatz liegt am Anfang bzw. am Ende der berühmt-berüchtigten Langstrasse und ist tagsüber, nicht zuletzt aufgrund der vielen Berufsschulen, die sich in seiner Nähe befinden, sehr belebt. Rund um die Tramhaltestelle herum findest du viele Cafés sowie Verpflegungsmöglichkeit – wie Beispielsweise in der Migros, deren Hochhaus das Bild des Platzes seit vielen Jahren prägt. Aber auch die kleinen Geschäfte am Limmatplatz – wie Bäckereien, Coiffeure, Uhrengeschäfte und Modeboutiquen – florieren. Der im Jahr 1900 durch Arnold Bürkli angelegt Platz wurde im Jahr 2007 neu gestaltet. Seither überdecken zwei halbrunde, massive Betondecken den Platz. Vier alten Bäumen wurde durch ellipsoide Löcher in diesen Dächern Platz geschaffen. Dadurch erscheint die Haltestelle gleich noch einmal ein wenig freundlicher und offener.

Der Klugscheisser: Der Limmatplatz war jedoch nicht immer so freundlich und einladend. Durch die Räumung der Heroinszene am Platzspitz in den 1990er Jahren, verschob sich die Szene an den stilgelegten Bahnhof Letten. Da dieser durch einen kurzen Fussweg mit dem Limmatplatz verbunden ist, sah und spürte man die Verschiebung der Szene auch hier deutlich. Der Ort wurde von der Bevölkerung immer stärker gemieden. Erst durch Proteste der Bevölkerung, die Entscheidung zu kontrollierten Heroinabgaben an Schwerstabhängige im Jahr 1994 und die Räumung der Szene am Letten im Jahr 1995 veränderte sich das Bild am Limmatplatz wieder.

Kategorien:
Linie: 13 17 4
Kreis: 5

Tags:

In der Nähe
Flussbad Oberer Letten

Mitten in der Stadt Zürich – nur [...]

Kommentieren