• Ting Store
  • Ting Wohnaccessoires
  • Ting Ladenlokal

TING

TING ist ein Concept Store mit schönen Dingen für deine Wohnung & dein Büro, für Kinder und für dich selbst – in Form von auserlesener Mode, Taschen und Schmuck. In dem gemütlichen, kleinen Laden im Kreis 5 findest du Produkte von bekannten Labels, aber vor allem auch von weniger bekannten Jung-Designern aus der Schweiz und aus dem Norden.

Annie – die Shopping-Süchtige: TING ist einer dieser Läden, in die ich am liebsten gleich einziehen würde. Der nordische Flair, der das Geschäft bereits von weitem ausstrahlt, hat mich sofort angelockt. Im Laden angekommen, erwartet dich zu deiner Rechten ein gemütliches, blau-weisses Esszimmer, in dem ich in jeder Ecke ein neues Lieblingsstück entdecke. Wie etwa das mit Siebdruck verschönerte Vintage-Porzellan von Stadtrand-Keramik, in das ich mich bereits vor einiger Zeit verliebt habe. Oder die zierlichen Kaffeetassen, aus welchen kleine Kakteen wachsen. Zu deiner Linken findest du ein kleines Kinderparadies – oder wohl eher ein Paradies für Mütter, Gottis und Freundinnen. In dezenten und doch fröhlichen Farben reihen sich süsse Kleidchen an winzige Schühchen, Stofftiere und Kindergeschirr. Weiter hinten im Laden gibt es ein hölzernes Schmuckpodest – eine weitere meiner Lieblingsstellen im TING. Hier findest du fair produzierten, einzigartigen Schmuck von Tahuna Jewelry, Evelyne-M und awesomecollectables. Für mich steht TING für eine kleine Wohlfühloase in einem wunderschönen Quartier, welche ich nie ohne ein Geschenk für mich selbst oder eine Freundin verlasse.

Am einfachsten erreichst du den Concept Store TING, indem du mit der Linie 4, 13 oder 17 bis zur Haltestelle Quellenstrasse fährst. Dort angekommen biegst du in die Quellenstrasse ein und folgst dieser circa 250 Meter Richtung Süd-Westen. Der Laden ist umgeben von hübschen Cafés und tollen Restaurants wie etwa das Josefs oder das Maison Blunt – aber dazu vielleicht ein andermal mehr.

TING Kinderecke

Interview mit Daniela – Hauptinhaberin des Concept-Stores TING

ZURICH BY TRAM: Wer steckt hinter TING? Wer seid ihr?

DANIELA: TING ist ein junges Startup Unternehmen. Ich bin die Hauptinhaberin, Evelyne und Sei sind Mitinhaber. Ein geniales Team ist im Store in verschiedenen Bereichen tätig und gute Freunde unterstützen und investieren sich immer wieder.

ZURICH BY TRAM: Wie kam es zur Idee des Concept Stores?

DANIELA: Ich habe ein Arbeitsintegrationsprogramm mit aufgebaut, in welchem viele schöne Produkte mit arbeitslosen Jugendlichen hergestellt wurden und dachte: „Die müssen unbedingt auf den Markt und verkauft werden“. Ich mag schöne Dinge und dies mit sozialer Arbeit zu verbinden wurde immer mehr zur Realität. Im Herbst 2015 habe ich meinen Job als Schulsozialarbeiterin gekündigt und wusste nicht was ich danach arbeiten wollte. Mehr und mehr wurde der vergessene Concept Store wieder aktuell. Bis mir schlussendlich Freunde geschrieben haben: „he, wir wollen mit dir einen Laden eröffnen“. Und so ging es immer mehr in diese Richtung – bis wir am 11. Juni 2016 in Witikon den TING eröffneten.

ZURICH BY TRAM: Wie entstand der Name TING?

DANIELA: Das war ein emotionaler Prozess. Schliesslich ist Alex – ein guter Freund – darauf gekommen und es war klar: TING – das ist der Name.

TING bedeutet DINGE auf Dänisch und steht für verschiedenste, wunderschöne Produkte mit dem Hintergrund something that matters. Einen Unterschied machen, sich sozial zu engagieren und grosszügig zu sein, ist uns wichtig.

Ein Kunde hat uns erzählt, das TING auch ein Versammlungsort ist. Früher hat man auf dem Hügel, unter einem Baum wichtige Entscheidungen getroffen. Das ist etwas, was uns wichtig ist, dass die Leute einfach zu uns kommen können und TING ein Begegnungsort sein kann – zum Erzählen und Kaffee trinken, zum Mittagessen oder was auch immer.

ZURICH BY TRAM: Welche Produkte aus eurem Laden magst du am liebsten?

DANIELA: Ich liebe Porzellan. Ich glaube es gibt eine Prozellansucht. So liebe ich die handgetöpferten Tassen von JA – Anina Jäggi, eine junge Mutter aus Wetzikon. Oder die Tassen von Desgin-WG – zwei junge Künstlerinnen – und die Tassen von Stadtrand-Keramik.

ZURICH BY TRAM: Wie hat sich TING seit der Entstehung verändert?

DANIELA: TING gibt es nun ein Jahr. Wir haben uns stets weiterentwickelt auf verschiedenen Ebenen und versucht innovativ zu bleiben. TING ist selbstbewusster geworden und das Team wächst immer mehr zusammen.

ZURICH BY TRAM: Was waren bisher eure schönsten Momente?

DANIELA: Die ganze Zeit in Witikon war eine sehr schöne Zeit. Wir durften eine treue und tolle Kundschaft kennenlernen, welche unser Angebot sehr geschätzt hat. Dafür sind wir echt dankbar. Mehrmals haben wir kleine Events organisiert, auch um unserer Kundschaft Danke zu sagen. Wir schätzen es immer, wenn die Leute einfach vorbeikommen und hallo sagen. Solche Momente – auch mit guten Gesprächen und Kaffee – haben wir viele erlebt und sie haben unseren Alltag bereichert.

ZURICH BY TRAM: Welche Schwierigkeiten musstet ihr bis anhin meistern?

DANIELA: Der Umzug von Witikon in den Kreis 5 war taff. Wir haben innerhalb von 2 Monaten entschieden, dass wir in den Kreis 5 ziehen werden und haben in dieser Zeit alles zusammengepackt und sind losgezogen. Wir haben uns sehr gefreut auf den Kreis 5 und es ist ein guter Ort an der Quellenstrasse – voller Leben. Wir sind uns jedoch noch am Einleben und müssen uns etablieren und hoffen natürlich, dass die Läden da ums Eck sich gegenseitig beleben.

ZURICH BY TRAM: Du sagst, euch sozial zu engagieren und grosszügig zu sein, ist euch wichtig. Wie drückt sich dies in eurem Geschäft aus?

DANIELA: Wir arbeiten mit 2 Arbeitsintegrationsprogrammen zusammen und stellen Praktikumsplätze zur Verfügung im 1. Arbeitsmarkt, für Jugendliche und junge Erwachsene, die aktuell nicht im 1. Arbeitsmarkt arbeiten können.

Wir verschenken auch gerne mal ein Produkt oder geben grosszügig Prozente. Wenn es möglich ist, unterstützen wir soziale Projekte.

ZURICH BY TRAM: Zu guter Letzt: Gibt es eine Geschichte zu TING, die du uns erzählen möchtest? Oder ein Erlebnis, dass du mit uns teilen willst? Oder einfach nur einen letzten Ratschlag, Tipp oder Wunsch?

DANIELA: In Witikon haben uns die Leute regelmässig besucht und es sind Freundschaften entstanden. Mit einer tollen älteren Frau habe ich sogar Weihnachten gefeiert.

TING träumt davon, dass Menschen aufblühen und ihre Träume wieder entdecken und diese mutig leben. Das ist die Hauptvision von TING.

Kategorien:
Linie: 13 17 4
Kreis: 5

Öffnungszeiten:

Mo 14.30 bis 19 Uhr
Di – Fr 11 bis 19 Uhr
Sa 11 bis 17 Uhr

Adresse:
TING
Quellenstrasse 6
8005 Zürich

Kontakt:
E-Mail: welcome@ting-store.ch

Web: www.ting-store.ch

Tags:

In der Nähe
Limmatplatz

Der Limmatplatz liegt am Anfang bzw. am Ende [...]

Flussbad Oberer Letten

Mitten in der Stadt Zürich – nur [...]

Kommentieren