Support your locals

Tramfahren ist aktuell – absolut zu Recht – nicht gerade angesagt. Daher wollen wir diese Plattform nutzen, um unsere Locals zu unterstützen. Restaurants, Take-Aways, Marktstände und viele mehr haben aufgrund der aktuellen Lage grosse finanzielle Probleme. Zahlreiche haben aber auch bereits kreative Lösungen gefunden, um zumindest noch ein bisschen Umsatz erzielen zu können – und […]

Weiter lesen

Blumenpost

Unter dem Namen Blumenpost vertreibt ein junges, dreiköpfiges Team seit Mitte 2019 saisonale Blumen-Abos mit locker gebundenen Blumensträussen aus hundert Prozent Schweizer Blumen, Zweigen und Beerensträucher. Amy – die Geniesserin: Als ich Blumenpost entdeckte, war mein erster Gedanke: «Das da nicht bereits früher jemand darauf gekommen ist!». Bei Lebensmitteln, bei Kleidern und sogar bei Beauty-Produkten […]

Weiter lesen

KUMO6

Zugegeben, eine Augenweide ist der Bucheggplatz nicht gerade. Seit Ende 2017 sorgen drei sympathische Ladies aber zumindest für eine kulinarische Aufwertung des viel umfahrenen Platzes im Kreis 6. In ihrem roten Seefrachtcontainer namens KUMO6 verkaufen sie Getränke, Gipfeli, Müesli, Brötli, Gebäck, Suppen und japanisch-inspirierte Schöpfgerichte zum Mitnehmen. Bei schönem Wetter laden kleine bunte Tische & […]

Weiter lesen

Spritzwerk

Hast du Lust auf Streetfood-Festival-Flair, ohne langes Anstehen und ungemütliches «Im-Stehen-essen»? Lust auf ein wenig Jungle-Feeling, ohne dafür in den Flieger steigen zu müssen? Und Lust auf leckeres Essen aus verschiedenen Ländern und kreative Drinks? Dann bist du im Restaurant Spritzwerk genau richtig. Die ehemalige Autowerkstatt hat sich im letzten Jahr zu einem wunderschönen Indoor-Jungel […]

Weiter lesen

Illuminarium

Der Innenhof des Landesmuseums hat sich auch in diesem Jahr in eine bezaubernde Winterwunderwelt aus unzähligen bunten Lichtern und märchenhaften Projektionen verwandelt. Vom 14. November bis zum 30. Dezember heisst es am Lichtfestival Illuminarium wieder staunen, geniessen, schlemmen und Glühwein schlürfen – und dies jeden Abend von 17 bis 24 Uhr. Lediglich am 24. und […]

Weiter lesen

Limmatladen

Diejenigen von euch, die im Limmatlädeli früher ihre Suppen geholt haben, werden überrascht sein, wie es da in Zwischenzeit aussieht. Der gut gefüllte – um nicht zu sagen überfüllte – Krämerladen aka die Suppenküche ist einem schlicht eingerichteten vietnamesischen Take Away gewichen. Die beinahe leeren Regale strahlen in einem frischen Weiss, welches lediglich durch ein […]

Weiter lesen

Wipkingerpark

Nur wenige Meter vom lauten Wipkingerplatz entfernt triffst du auf den Wipkingerpark, eine kleine Grünoase mit tollem Limmatanschluss. Vor fünfzehn Jahren war die Fläche zwischen der Fachschule Viventa und dem Gemeinschaftszentrum Wipkingen kaum mehr als ein Kiesweg dem Fluss entlang. Erst durch den Umbau im Jahr 2004 entstand aus der Fläche ein von Jahr zu […]

Weiter lesen

Bahnhof Hardbrücke

Nicht einmal zwei Kilometer vom Hauptbahnhof Zürich entfernt liegt der Bahnhof Hardbrücke. Er ist der wichtigste Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs des boomenden Stadtteils Zürich-West. „Schön ist er beileibe nicht, aber wichtig“, hiess es im Jahr 2016 in einem Artikel der NZZ. Dies beschreibt den Bahnhof Hardbrücke eigentlich bereits ziemlich gut. Auch wenn er sich durch […]

Weiter lesen

Sukkulenten-Sammlung

Am Mythenquai, gleich neben dem Strandbad, triffst du auf eine der grössten und bedeutendsten Sukkulenten-Sammlungen der Welt. Auf knapp 5’000 Quadratmetern werden über 4’500 verschiedene Sukkulentenarten aus 78 verschiedenen Pflanzenfamilien gehegt und gepflegt. Aber was ist das eigentlich, eine Sukkulente? Darunter werden Pflanzen aus trockenen Gebieten verstanden, die Wasser in sich speichern und dadurch lange […]

Weiter lesen

Wipkingerplatz

Der Wipkingerplatz liegt nicht, wie oft angenommen, oberhalb des Bahnhofs Wipkingen, sondern neben beziehungsweise unter der Hardbrücke auf der gegenüberliegenden Limmatseite des Escher-Wyss-Platzes. Zur Feierabendzeit fühlt es sich hier beinahe ein wenig an wie in einer italienischen Grossstadt. Dies aber leider nicht aufgrund von schönen, alten Bauten oder etwa weil es hier grossartige Gelati gibt, […]

Weiter lesen