Christkindlimarkt

Christkindlimarkt

Der Christkindlimarkt in der Haupthalle des Hauptbahnhofs Zürich ist ein traditioneller Weihnachtsmarkt wie er im Buche steht. Circa 150 Markthäuschen stehen vom 24. November bis zum 24. Dezember in Reih und Glied in der Bahnhofshalle und locken täglich tausende Besucher an. Am zentralsten Weihnachtsmarkt der Stadt findest du ein vielfältiges Angebot an Geschenkideen – von Kunsthandwerk über kulinarische Mitbringsel bis hin zu Mode und Schmuck. Und auch für das leibliche Wohl wird auf dem Weihnachtsmarkt gut gesorgt. Es gibt allerlei weihnachtliche Spezialitäten von Magenbrot über Marroni bis hin zu Weihnachtsguetzli und Herzhaftes wie Raclette, Bratwürste oder Flammkuchen. Selbstverständlich dürfen auch hier die Glühwein-Stände nicht fehlen, welche immer besonders gut besucht sind.

Amy – die Geniesserin: Auf dem Christkindlimarkt gibt es dieses Jahr vier besondere Highlights. Das erste kannst du kaum übersehen, wenn du die Bahnhofshalle betrittst. Bereits von weitem springt dir der fünfzehn Meter hohe, über und über mit kristallenen Ornamenten besetzte Weihnachtsbaum ins Auge. Der Baum wird jedes Jahr mit über 7000 Swarovski-Kristallen behängt, die am Abend in verschiedenen Farben zu glitzern & funkeln beginnen. Kein Wunder also, dass der Weihnachtsbaum beinahe pausenlos von begeisterten Besuchern abgelichtet wird. Das zweite Highlight des Weihnachtsmarkts ist die sogenannte Christmas Light Show. Auf die alten Mauern und Fenster der Halle werden unterschiedliche Motive zum Thema „Venezianischer Weihnachtszauber“ – von kompletten Landschaften, über Schneeflocken bis hin zu herunterfallenden Geschenken – projiziert. Das Lichtspektakel verleiht der historischen Halle einen gewissen Märchenzauber und lässt nicht nur Kinderaugen strahlen. Das dritte Highlight bildet das Emmentaler Stöckli. Seit dem Jahr 2004 werden dort leckere regionale Spezialitäten angeboten. Zudem sind jeweils unterschiedliche Emmentaler Kunsthandwerker vor Ort – vom Holzbildhauer bis zum Scherenschnitt-Künstler. Das vierte Highlight kannst du dieses Jahr zum ersten Mal besteigen. Über den Dächern der Stände wurde auf einigen Quadratmetern eine sogenannte Christmas Plattform gebaut. Von hier oben hast du einen herrlichen Blick über den gesamten Christkindlimarkt.

Auch Kinder kommen am Weihnachtsmarkt im Hauptbahnhof Zürich nicht zu kurz. Auf dem Kinder-Karussell können die Kleinsten auf Bart Simpson oder Pikachu ihre Runden drehen. Beim Kinderschminken gibt’s ein buntes Gesicht und der Ballonkünstler zaubert dir mit wenigen flinken Handgriffen ein Ballon-Tierchen. Im Märli-Huus lauschen die Kinder gebannt den Geschichten und warnen Kasperli lautstark vor dem nahenden Krokodil. Ein Höhepunkt ist jedes Jahr der Besuch des Samichlaus samt Schmutzli am 6. Dezember am Weihnachtsmarkt. Mit Angst und Freude zugleich treten die Kleinen an den bärtigen Mann in roten Gewand heran, um ihm – in der Hoffnung auf ein Geschenk – ein Chlaussprüchli aufzusagen.

Der Klugscheisser: Der Christkindlimarkt im Zürcher Hauptbahnhof findet dieses Jahr bereits zum 23. Mal statt. Im Entstehungsjahr 1994 standen gerade einmal zwölf Markthäuschen in der Bahnhofshalle. Seither ist der Weihnachtsmarkt stetig gewachsen und zählt heute zu den grössten Indoor-Weihnachtsmärkten Europas. Übrigens: Der markante Weihnachtsbaum steht seit 1998 jedes Jahr im Mittelpunkt des Christkindlimarkts.

Allein bist du hier bestimmt nie. Täglich pilgern mehrere tausend Besucher auf der Suche nach Geschenken, einem Leckerbissen oder „einfach nur mal so“ durch die Standreihen. Besonders eng wird’s am Feierabend. Der Christkindlimarkt lockt zahlreiche Pendler an, die vor der Abreise noch kurz ihre Weihnachtseinkäufe erledigen oder sich ein Raclette genehmigen. Da der Markt komplett überdacht ist, nimmt auch bei Regen oder Schnee der Besucherstrom nicht ab. Wenn es draussen „huddelt“ und „gruusig“ ist, geniesst du in der Bahnhofshalle gemütlich im Trockenen deinen heissen Glühwein. Dies hat allerdings auch den Nachteil, dass du für ein Raclette nicht selten eine halbe Stunde anstehen musst und die Wege meist rappelvoll sind.

Ein Tipp für alle Last-Minute-Weihnachtseinkäufer: Der Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof Zürich hat am 24. Dezember bis 16 Uhr geöffnet. Hier findest du bestimmt ein letztes Geschenk für deine Liebsten.

Christkindlimarkt

Interview mit dem Christkindlimarkt-Team

ZURICH BY TRAM: Was gefällt euch am Christkindlimarkt Zürich am besten?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: Uns gefällt insbesondere die Location, die historische Haupthalle oder auch «Wannerhalle», in die zu früheren Zeiten noch die Züge gefahren sind. Sie bietet ein tolles Ambiente – und den Vorteil, dass der Zürcher Christkindlimarkt geschützt vor Wind und Wetter ist. Der Bahnhof an sich ist ein Ort und Treffpunkt, an dem Menschen aus allen Nationen, Reisende, Pendler, Touristen zusammenkommen. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Standbetreibern und Gästen aus der ganzen Welt.

ZURICH BY TRAM: Was müssen wir unbedingt gesehen, erlebt, gegessen oder getrunken haben?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: Zu den Highlights in diesem Jahr gehören der mit tausenden Swarovski-Kristallen geschmückte Weihnachtsbaum sowie die neue Christmas Plattform, auf der unsere Besucherinnen und Besucher erstmals einen tollen Blick über den Zürcher Christkindlimarkt geniessen können. Bezüglich Essen und Trinken: Das ist natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Unsere Empfehlung für Glühwein-Liebhaber ist Glögg, die nordische Glühweinvariante beim Nordiskt Hus. Gegen den Hunger empfehlen wir Frau Knolles Kartoffelzwirbel oder feines Raclette und zum Dessert einen leckeren Strudel von Poushe. Wenn es um spezielle Zürcher Spezialitäten geht, dann solltet ihr das Markthaus von Biscuit Suter mit seinen Tirggel ansteuern.

ZURICH BY TRAM: Wechseln die Anbieter von Jahr zu Jahr oder sind es immer dieselben?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: Wir haben etwa 80 Prozent wiederkehrende Standbetreiber und 20 Prozent neue Standbetreiber.

ZURICH BY TRAM: Wie wählt ihr die Anbieter des Christkindlimarkts aus?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: Wir achten auf ein ausgewogenes Sortiment. Originalität und Trends fliessen natürlich auch mit ein. Am wichtigsten ist aber der Anklang beim Publikum.

ZURICH BY TRAM: Und welche Anbieter des diesjährigen Weihnachtsmarkts mögt ihr am meisten?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: Wir haben alle unsere «Schäfchen» gerne. Die langjährigen Standbetreiber kennen wir vielleicht etwas besser und sind etwas vertrauter.

ZURICH BY TRAM: Was hat sich seit der Entstehung im Jahr 1994 verändert?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: In der Kommunikation hat sich mit den digitalen Möglichkeiten sehr viel verändert, dadurch ist sie sehr viel breiter aufgestellt. Zudem hat das ganzheitliche Erlebnis an Stellenwert gewonnen. Die Besucherinnen und Besucher gehen nicht mehr auf einen «Markt», sondern tauchen in eine weihnachtliche Erlebniswelt ein. Seit einigen Jahren setzen wir dem Christkindlimarkt jeweils einen neuen thematischen «Zauberhut» auf. Vorletztes Jahr war es London, letztes Jahr Skandinavien, in diesem Jahr ist es Venedig. Konkret in diesem Jahr hat sich der Christkindlimarkt auch räumlich verändert. Der Weihnachtsbaum ist mehr ins Zentrum gerückt, mit der Christmas Plattform nutzen wir eine weitere, höherliegende Ebene und in der Arkade stehen die neuen Hütten, welche sich im skandinavischen Stil präsentieren.

ZURICH BY TRAM: Welche Momente waren für euch die schönsten?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: Es gibt natürlich immer wieder bewegende und schöne Momente. Ganz besonders ist der Moment, wenn am 24. Dezember mit dem Marktschluss alle Lichter ausgehen, der Abbau beginnt und wir Gelegenheit finden, gemeinsam mit dem einen oder anderen Standbetreiber auf den Christkindlimarkt und auf ein gutes neues Jahr anstossen.

ZURICH BY TRAM: Und die grössten Erfolge, die ihr mit dem Christkindlimarkt feiern durftet?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: Als das Coca Cola Wonderland bei uns zu Gast war, das war schon sehr toll.

ZURICH BY TRAM: Welche Schwierigkeiten musstet ihr bis anhin meistern?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: Der Standort, die zentrale Lage bietet Vorteile, aber auch Herausforderungen, insbesondere logistischer Art. Im Zusammenspiel mit der Stadt, den Behörden und dem Kanton sowie im Hinblick auf behördliche Auflagen gilt es auch hin und wieder Herausforderungen zu meistern. Darüber hinaus sind Themen wie Sicherheit und Vandalismus aktuell.

ZURICH BY TRAM: Zu guter Letzt: Gibt es eine Geschichte zum Weihnachtsmarkt, die ihr uns erzählen möchtet? Oder ein Erlebnis, dass ihr mit uns teilen wollt? Oder einfach nur einen letzten Ratschlag, Tipp oder Wunsch?

CHRISTKINDLIMARKT-TEAM: Unser Wunsch ist es, allen Menschen eine Plattform zu bieten, um die stimmungsvolle Vorweihnachtszeit zu geniessen. Sich eine kleine Auszeit aus dem hektischen Alltag zu nehmen, einen Moment innezuhalten. Sich mit Freunden, Kollegen oder der Familie zu treffen, das persönliche Miteinander ins Zentrum zustellen, einander zuzuhören und sich an den schönen, auch kleinen, Dingen zu erfreuen.

Kategorien:
Linie: 10 11 13 14 17 3 4 6 7
Kreis: 1

Öffnungszeiten:

24. November bis 24. Dezember 2016

So – Mi
Do – Sa
10.30 bis 21 Uhr
10.30 bis 22 Uhr

Adresse:
Hauptbahnhof Zürich
8001 Zürich

Kontakt:
E-Mail: mail@christkindlimarkt.ch

Web: www.christkindlimarkt.ch

Tags: ,

In der Nähe
Bahnhofplatz / Hauptbahnhof

Der Bahnhofplatz sowie die nach ihm benannte [...]

Bahnhofquai / Hauptbahnhof

Die Haltestelle Bahnhofquai liegt eingeklemmt zwischen der [...]

Hauptbahnhof Zürich

Der Hauptbahnhof Zürich ist der grösste Bahnhof [...]

Bahnhofstrasse / Hauptbahnhof

Die Haltestelle Bahnhofstrasse / Hauptbahnhof liegt am [...]

Sihlpost

Der 123 Meter lange, historische Bau der [...]

Bahnhofstrasse

Die Bahnhofstrasse ist die bekannteste Strasse Zürichs [...]

Kommentieren