Albisguetli

Albisgütli

Die Endhaltestelle Albisgütli befindet sich unterhalb des Waldrandes des Uetlibergs. Das Tram fährt in diese idyllische Haltestelle ein, umkreist nach einem längeren Halt den mit noch jungen Bäumen bepflanzten Platz und macht sich wieder auf den Weg in Richtung Stadt. Unübersehbar vor dir liegt ein schlossartiges Gebäude – das Schützenhaus Albisgütli. Falls dich der Hunger überfällt, wirst du im Wirtshaus oder in der Taverne des Schützenhauses gut versorgt. Auch der Besuch der wundervollen Terrasse, mit grossen, alten Bäumen und einem tollem Ausblick, ist definitiv ein Besuch Wert. Das Schützenhaus bietet zudem Platz für Veranstaltungen wie das Country Music oder Jazz & Blues Festival.

Unmittelbar unter dem Schützenhaus befindet sich in einem modernen Bau die Schiessanlage Albisgütli. Hier findet jeweils im September das grösste jährliche Zürcher Volksfest – das Knabenschiessen – statt. Beim Knabenschiessen kämpfen Knaben und – seit 1991 – auch Mädchen im Alter von dreizehn bis siebzehn Jahren um den Titel Schützenkönig oder Schützenkönigin, indem sie mit fünf Schüssen aus einem Sturmgewehr der Schweizer Arme auf eine Zielscheibe schiessen.

Klugscheisser: Der Schiesswettkampf geht auf Waffenübungen der Bürgerknaben zurück und hat sich in seiner modernen Form bereits seit über 100 Jahren durchgesetzt.

Im Mittelpunkt des Volksfestes steht aber längst nicht mehr nur der Schiesswettkampf. Ein grosser Chilbi-Betrieb lockt mit rund 80 Bahnen und einer riesigen Auswahl an Schlemmbuden – von der Zuckerwatte bis zum Chnoblibrot – jedes Jahr tausende von Besuchern an.

Kategorien:
Linie: 13 17
Kreis: 3
Kommentieren