Kunsthaus

Kunsthaus

Die Haltestelle Kunsthaus liegt an einem kleinen, dreieckigen und von allen Seiten stark umfahrenen Platz. In dessen Mitte steht ein altes Häusschen, das von vier Steinsäulen und einer grossen Uhr geziert ist und einen Kiosk beherbergt. Wie der Name der Haltestelle bereits vermuten lässt, findest du an diesem Ort auch das Kunsthaus Zürich.

Liselotte – die Kultur-Expertin: Das Kunsthaus wurde im Jahr 1910 durch den ältesten Kunstverein Europas – den im Jahr 1787 gegründeten Zürcher Kunstverein – eröffnet. Laut dem Architekt Karl Moser soll das Kunsthaus weder ein Museum noch eine Kunsthalle sein, sondern beides vereinen. Seither wurde der Gebäudekomplex mehrmals durch Anbauten von hoher architektonischer Qualität erweitert. Im Kunsthaus finden seit über hundert Jahren temporäre Ausstellungen statt, wodurch es auch international Aufsehen erregen konnte. Pro Ausstellungszyklus kannst du jeweils über 400 Kunstwerke aus der eigenen Kunstsammlung und aus Leihgaben bewundern. Unter dem Dach des Kunsthauses sind aber weit mehr Objekte untergebracht. Die grosse Kunstsammlung umfasst 4’000 Gemälde, Skulpturen und Werke anderer Gattungen sowie 100’000 Werke auf Papier aus unterschiedlichsten Zeitepochen – vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Zum Kunsthaus gehört zudem eine öffentlich zugängliche Bibliothek mit mehr als 265’000 Büchern, Zeitschriften und Artefakten sowie ein umfangreiches Archiv.

Nebst dem Kunsthaus liegt in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle ein weiteres Haus der Kunst – das Schauspielhaus. Das Gebäude, in welchem du beinahe täglich Aufführungen besuchen kannst, wurde bereits im Jahr 1892 als „Volkstheater am Pfauen“ errichtet und als Varietétheater und Biergarten inklusive Kegelbahn genutzt. Erst im Jahr 1938 gründete die Stadt die „Neue Schauspiel AG“ und eröffnete mit dem Schauspielhaus Zürich einer der wichtigsten Kunstinstitutionen der Schweiz sowie eines der bedeutendsten deutschsprachigen Theater. Heute besuchen jährlich 150’000 Zuschauern das Schauspielhaus und geniessen auf einem der rund 750 Sitzplätze unterschiedlichste Eindrücke aus der Theaterwelt – unter anderem auch die jährlich rund 20 Neuinszenierungen des Schauspielhauses selbst. Auf der grössten Sprechtheaterbühne der Schweiz durften bereits Uraufführungen von Berthold Brecht, Max Frisch und Friedrich Dürrematt bewundert werden. Seit 2009 arbeiten die 260 festen Mitarbeitenden sowie das Ensemble aus 30 Schauspielern zum ersten Mal seit der Eröffnung vor über 70 Jahren unter der Leitung einer Frau – der Regisseurin Barbara Frey.

Kategorien:
Linie: 3 5 8 9
Kreis: 1

Öffnungszeiten Museum:

Di
Mi – Do
Fr – So
10 bis 18 Uhr
10 bis 20 Uhr
10 bis 18 Uhr

Preise:

Ausstellung:
Sammlung:
Kombiticket:
22.-/17.-*
15.-/10.-*
27.-/20.- *

*Reduziert für Studenten, Lehrlinge, Schüler, Rentner & Invaliden. Kinder & Jugendliche gratis.

Kontakt:
Kunsthaus Zürich
Heimplatz 1
8001 Zürich

Telefon: 044 253 84 84
Fax: 044 253 84 33
E-Mail: info@kunsthaus.ch

Web: www.kunsthaus.ch

Tags:

Kommentieren